WGT

WGT Musik Kammer

Letzte Aktualisierung: 26.05.2019

Sonnabend, 08. Juni 2019

Alte Börse

13.30 Uhr

Konzert: „Asymptotics“

Duo Unassisted Fold:
Sonja Horlacher – Flöten | Flavio Virzì – Gitarren, Midi-Gitarre
und Johannes von Buttlar – Perkussion

Auf dem Programm stehen sowohl Solo- als auch Duo-Kompositionen, darunter das titelgebende Stück „Asymptotics“, das für das Ensemble komponiert wurde.

Der Hamburger Komponist Manfred Stahnke wird in einem Gespräch mit den Musikern eine Einführung zu seiner Musik geben.

16.00 Uhr

Konzert: „Suite En Collage“

Trio Viz-À-Vis:
Maria Kalesnikava – Flöte | Natasha López – Gesang | Hugo Rannou - Violoncello

Das Programm stellt Kompositionen von Johann Sebastian Bach („Partita in a-moll“), Guillaume Connesson (Toccata-Nocturne), Giacinto Cselsi („Three Latin Prayers for Soprano“), André Caplet („Ecoute, mon coeur“), Ivan Fedele („Paroles y palabras“) und Nicolai Worsaae („Replication #1“) im Kontext einer Tanzsuite vor und läßt so musikalische Klangwelten von drei Jahrhunderten zwischen Lied und Tänzen miteinander in verschiedenen Instrumentierungen der außergewöhnlichen Besetzung korrespondieren.

Sonntag, 09. Juni 2019

Alte Börse

13.30 Uhr

Konzert: „Cellocolours In Concert“

Lukas Dreyer – Violoncello | Moritz Eggert – Klavier
Johannes Krampen – Violine | Shir-Ran Yinon - Viola

Programm:
Gabriel Fauré - „Deuxieme Sonate pour Violoncelle et Piano Op. 117“
Shir-Ran Yinon - „Episoden für Streichtrio“
Moritz Eggert - „Hämmerklavier XI“
Gustav Mahler - „Klavierquartett a-moll“
Moritz Eggert - „Auf den Punkt für Klaviertrio und 3 Metronome“
Lalo Schifrin - „Elegie & Meditation für Klaviertrio“

16.00 Uhr

Konzert: „Diaspora & Treffen - Ein Spielfest der Donauwelten“

Guy Figer – Violine | Nathan Giem – Violine
Anna Pelzser – Viola | Yotam Baruch - Violoncello

Programm:
László Weiner - „Streichduo“ (1939)
Gideon Klein - „Streichtrio“ (1944)
Fritz Kreisler - „Streichquartett a-moll“ (1921)

Montag, 10. Juni 2019

Alte Börse

15.00 Uhr

Konzert: „Schwarze Messe - Collagen zwischen Liszt und Bulgakow“

Ilan Bendahan Bitton – Klavier | Susanne Krassa – Sprecherin

Alexander Skrijabin - „Klaviersonate Nr. 9 op. 68 'Schwarze Messe'“
Johann Sebastian Bach - aus den „Leipziger Chorälen“:
„Jesus Christus, unser Heiland. BWV 666“
Franz Liszt - „Mephisto-Walzer“ und „Der Tanz in der Dorfschenke“

mit Texten aus „Der Meister Margarita“ von Michail Bulgakow, „Faust“ von Johann Wolfgang von Goethe und von Martin Luther

Das Programm „Schwarze Messe“ setzt sich in seiner Dramaturgie mit der Geburt des Teufelskindes auseinander. Initiierend mit dem Ritus der mysteriösen Opfergabe, weiterführend über die sakral-göttliche Kraft als notwendigen, aber auch befremdlichen Gegenpol – und letztendlich die Geburt Satans mit all seinen überstürzenden, humoristischen und zerstörenden Charakteristika.

Musikschule Leipzig „Johann Sebastian Bach“

12.00 Uhr

Junge WGT Musik Kammer
Auch in diesem Jahr werden sich wieder die jüngsten Künstlerinnen und Künstler dem WGT Publikum in Leipzig vorstellen, darunter u.a. Johanna Burkhardt (8 Jahre). Die Instrumente Cello, Flöte und Horn bilden Schwerpunkte im Programm.